In Between Spaces – Zwischenräume 2020 [Film]

„In Between Spaces – Zwischenräume“ ist eine Multimedia Performance die Tanz, Film und Musik vereint. Vier Charaktere reisen außerhalb der Zeit. Eine Frau und ein Mann, die Zeit und das Orakel, treffen sich zwischen digitaler Welt und Realität. Niemand weiß, ob sie Menschen sind oder digitale Echos, die sich elektronisch in unseren Geist eingebrannt haben. Die Geschichte beschäftigt sich mit Identität, im Zeitalter des rasanten technischen Fortschritts. Erfahrungen aus dem Leben vermischen sich mit digitalen Interaktionen. Zwischen der Hoffnung auf sonnige Tage, Erinnerungen an Busfahrten und Alleen spiegeln sich ihre Wege, während sie sich zwischen Leinwand und Echtzeit bewegen. Die Arbeit erforscht, ob Menschen in zwei Räumen existieren und kommunizieren können und was der Preis dafür ist. Das Stück wurde in insgesamt vier Ländern entwickelt.

Die Koproduktion aus Österreich, Großbritannien und Wales zeigt einen Kurzfilm über das Projekt: https://youtu.be/kxuJZxbCpTM

Die einstündige Aufführung, die für ein gehörloses und hörendes Publikum ab 12 Jahren, geschaffen ist, kann aufgrund des Veranstaltungsverbots nicht stattfinden 

Eine Koproduktion von Signdance Collective International (GB), Transmitter Performance (Österreich) & 73 Degree Films (Wales) mit Unterstützung vom Bundeskanzleramt, Arts Council England, Steiermark Kultur, Graz Kultur, sowie der Jonny Rhythm Foundation.

Mehr Infos unter:

transmitterperformance.at

inbetweenspacesplatform.com

signdancecollectiveinternational.com

73degreefilms.com

Pedro De Senna (BRA)         Dramaturgisches Konzept

Rob Corcoran (WAL)            Film – Digitale

Kate Lawrence (WAL)          Bewegungsregie – Choreografie

Ozan Gokmen (TUR)            Regie

Isolte Avila (USA,C)             Tanz – Stimme – Gebärdentheater

David Bower (UK)                Tanz – Schauspiel – Stimme – Gebärdentheater – Lyrik

A.Schwammerlin (A)             Gitarre – Stimme – Musikkomposition – Lyrik

Lionel Mcauley (USA)          Tanz- Schauspiel -“Spoken Word Poetry“

Richard Gunstone (UK)        Musikkomposition